Korrosions-Mapping

Beim Korrosions-Mapping werden Komponenten auf Wandstärkenschwächung durch Korrosion, Abrasion oder Erosion überprüft.

Je nach Anwendungsfall wird die Prüfung mechanisiert oder halbmechanisiert mittels konventioneller oder Phased-Array Technik durchgeführt. Die dazugehörige Auflösung bei der Datenerfassung wirde je nach Prüfanforderung gewählt.  

Bei Verdacht auf Lochfrasskorrosion werden die Befunde mit einer Spezialsonde analysiert. Aufgrund der hohen Auflösung können die einzelnen Korrosionsnarben abgebildet werden.

Farbcodiertes Wanddickenprofil

Die Dokumentation erfolgt in Form einer 2D-Darstellung, wie auf dem Bild dargestellt. Die Restwandstärken werden dabei positionsgenau und farbkodiert abgebildet.

Farbcodiertes Wanddickenprofil